Vegane Kürbissuppe

Kürbiscreme-Suppe-682x1024

1 Hokkaido-Kürbis

1 Karotte

2 mehlig kochende Kartoffeln

1 kleine weiße Zwiebel oder ein Stück (daumengroßen) Ingwer

1 Knoblauchzehe

1 Teelöffel Garam Masalapulver

1 Esslöffel Gemüsebrühe

1/2 – 1 Dose Kokosmilch

Einen kleinen Hokkaido-Kürbis (500 g) waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel (Eiscremeschaufel eignet sich auch gut) entfernen. Dann in Stücke zerschneiden. Die Zwiebel häuten und in kleine Würfel oder schmale Scheiben schneiden. Knoblauchzehe häuten und in Scheiben schneiden.

Kokosfett im großen Suppentopf erhitzen und die Zwiebel (wer mag, kann statt der Zwiebel auch ein Stück Ingwer nehmen) und den Kürbis andünsten. Dann 1 Liter Wasser mit 1 Esslöffel Gemüsebrühe hinzugeben. Die geschälte und zerkleinerte Karotten sowie die 2 Kartoffen hinzugeben und unter schwacher Hitze ca. 20 min köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und alles vorsichtig pürierren.

Jetzt mit Kokosmilch (starte erst mit einer halben Dose und dann bei Bedarf mehr) aufgiessen und wieder leicht zum köcheln bringen. Gegebenfalls mit Kürbis-Gewürz und Salz nachwürzen/salzen. Unglaublich gut ist dafür Garam Masala-Pulver (1 Teelöffel) geeignet.

Zur Deko ein paar geröstete Kübiskerne (ACHTUNG: geschälte) und mit einem kleinen Schuss Kürbiskernöl garnieren und dekorieren.

Guten Appetit!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar