Vegane Spargelcremesuppe

Frische Spargelcremesuppe

 

500 g Spargel
1/2 Liter Wasser
2 gehäufte Teelöffel Gemüsebrühe (Pulver Bio)
2 mehlig kochende mittelgroße Kartoffeln (ca 200-250 g)
1 Prise Zucker
2 Esslöffel Sojasahne

1 Esslöffel Kokosfett
50 g Margarine (ich empfehle Aslan-Margarine, da diese sich wie Butter einfach portionieren lässt)

Den Spargel auf ein Brett legen und schälen, da bricht er nicht so leicht und die Enden abschneiden. Die Hälfte des Spargels klein schneiden und die Spargelspitzen (Köpfe) längs halbieren und zur Seite legen.

Kartoffeln schälen und klein schneiden. Den ganzen sowie den gehakten und geköpften Spargel in einen Suppentopf geben. Mit einem halben Liter Wasser und der Gemüsebrühe mindestens 20 Minuten köcheln lassen.

Parallel die halbierten Spargelspitzen in einer Pfanne mit Wasser (ca 300 – 400 ml), einer Prise Zucker und einer Messerspitze Gemüsebrühe bedeckt köcheln lassen. Wenn das Wasser fast verkocht ist, füge einen Teelöffel Kokosfett hinzu. Dann ein Stück Aslan Margarine (ca 50 g) hinzugeben. Gib nun einen ordentlichen Schuss Sojamilch oder -sahne hinein und lasse alles erneut kurz aufkochen.

Den Suppentopf nach 20 Minuten vom Herd nehmen einen Teil des Spargels mit Seihlöffel (flache Kelle mit Sieb) herausnehmen und den Rest mit dem Zauberstab vorsichtig pürieren. Jetzt den Pfanneninhalt sowie den ganzen Spargel hinzufügen, unterrühren und abschmecken. Gegenbenfalls mit Kräutersalz nachwürzen.

In der Pfanne Weissbrotwürfel in Kokosfett schwenken und kurz kross braten. Die Würfel mit frischer Petersilie* auf den Suppenteller streuen.

Guten Appetit!

*Vorsicht: die Petersilie immer erst am Ende hinzugeben, da frische Petersilie beim Kochen bitter wird. Gänseblümchen ist nicht nur Deko 🙂

PS: am nächsten Tag schmeckt die Suppe übrigens noch besser!

 

2 thoughts on “Vegane Spargelcremesuppe

Schreibe einen Kommentar